Maxi-Cosi CabrioFix Babyschale mit Bezug im Vergleich

Die Maxi-Cosi CabrioFix Babyschale im Test. Sicherheit im Straßenverkehr, besonders jedoch die Sicherheit von Kindern, sollte jedem Verkehrsteilnehmer grundsätzlich am Herzen liegen. Dies gilt auch in Bezug auf die Sicherheit mitfahrender Kleinkinder.

maxi-cosi-cabriofixDie Anzahl heute im Handel erhältlicher Kindersitze und Kinder-Sicherungs-Systeme ist groß. Unter diesen Angeboten empfiehlt sich ganz besonders jedoch Maxi Cosi Cabrio Fix. Eine sichere und zugleich praktische Babyschale.

Hierbei handelt es sich um eine Babyschale des bekannten Herstellers MAXI-COSI (www.maxi-cosi.de), die unter anderem bei Amazon erhältlich ist. Tatsächlich hat der CabrioFix einiges an Features zu bieten.

Die technischen Details des Maxi-Cosi CabrioFix

Die praktische Babyschale ist für Säuglinge und Kleinkinder vom Geburtsgewicht bis hin zu 13 kg Körpergewicht geeignet. Somit empfiehlt sie sich zum komfortablen und vor allem sicheren Transport kleiner Passagiere, vom Neugeborenen bis zum Lebensalter von etwa 15 Monaten.

Ein gesondertes Travel-System zur Babyschale kann jeweils separat erworben werden. Die Montage des Maxi-Cosi Cabrio-Fix erfolgt im Auto praktisch und einfach, gegen die Fahrtrichtung und mit Dreipunkt-Gurten. Das Gurtsystem des CabrioFix selbst besteht aus Y-Gurten mit einer Länge von 210 mm.

adac-testDer seit Januar 2006 am Markt erhältliche Maxicosi CabrioFix wiegt 3,5 kg und der Sitzbezug lässt sich leicht und praktisch säubern. Er kann abgezogen und von Hand gewaschen werden. Die Babyschale ist zum Preis von 179 Euro (Stand: Januar 2014) zu kaufen.

Wie wird die Babyschale nach Anleitung befestigt?

Der Isofix-Sockel kann für 145 Euro (Stand: Januar 2014) dazu gekauft werden. Der beliebte Cabrio-Fix ist nicht nur mit einem Fahrgestell erhältlich, sondern kann zur schnelleren und besonders praktischen Arretierung im Fahrzeug auch mit dem Isofix-Sockel bestellt werden.

Dies macht die Handhabung und den Einsatz der Babyschale besonders einfach und praktisch. Das Isofix-Basisgestell der Babyschale wird zur Befestigung einfach auf einen Autositz mit entsprechend vorgerüsteten Isofix-Befestigungspunkten gesetzt und angeklickt.

Ein der Länge nach komplett verstellbarer Stützfuß am Isofix-Basisgestell dient dabei als dritter Befestigung und gibt zusätzlichen Halt und damit noch mehr Sicherheit. Durch die Befestigungsmöglichkeit mit einem einzigen Gurtklick gehört der CabrioFix zu den am einfachsten handhabbaren Babyschalen am Markt.

bezug-und-fußsackAber damit nicht genug. Verfügt das Fahrzeug über keine Isofix-Vorrüstung, so kann das Isofix-Basisgestell des Kindersitzes auch mit ganz normalen Dreipunktgurten sicher auf den Sitzen des Autos montiert werden.

Lohnt sich eine Nachrüstung des Isofix Systems?

Eine Lösung, die sich beispielsweise auch dann empfiehlt, sofern das Fahrzeug im Fond zu kurze Sicherheitsgurte hat. Jedoch ist das Isofix-Basisgestell für einen sicheren Transport des CabrioFix im Auto keinesfalls ein Muss. Die praktische Babyschale kann auch völlig ohne das Isofix-Basisgestell mit den Dreipunktgurten völlig sicher im PKW befestigt und transportiert werden.

Um Babys und Kleinkinder auch außerhalb des Autos sicher und bequem mit der Babyschale transportieren zu können, gibt es zusätzlich den bereits erwähnten fahrbaren Buggy-Untersatz dazu. Dieser kann später, wenn der Nachwuchs dann bereits größer geworden ist, auch einfach zur praktischen Sportkarre umfunktioniert werden.

Die Komplexität des Systems ermöglicht zwar nicht gleich auf Anhieb eine intuitive Bedienung, gewährt Kind und Eltern jedoch stets ein Höchstmaß an Sicherheit. Diese garantiert damit dem Fahrer des PKWs die beruhigende Gewissheit, dass der Nachwuchs ebenso gut geschützt ist, wie er selbst durch Sicherheitsgurt, Airbags und Knautschzonen.

Damit erweist sich der Maxi-Cosi CabrioFix als ein Tragesystem, das beispielsweise auch von „Autobild“ getestet und mit dem Prädikat „gut“ geehrt wurde. Die Vorteile des Kindersitzes sind die hervorragende Verarbeitung, das umfangreiche Zubehör und der gute Tragekomfort der Babyschale. Maxi Cosi hat jedoch noch eine Vielzahl weiterer praktischer Kindersitze im Angebot.

sitzverkleinerer-anleitungWeitere Kindersitze von Maxi-Cosi

Dazu gehören der Pebble für Kinder von der Geburt bis zu 13 Monaten; der Tobi für Kinder von 9 bis 18 kg; der Pearl; der PrioriFix; der Priori XP sowie der Axiss, wobei sämtliche zuletzt genannte Kindersitze für Kinder in den Gewichtsklassen von 9 bis 18 kg geeignet sind.

Des Weiteren bietet Maxi-Cosi den Kindersitz Rodi XR an, der sich bereits bestens für Kinder empfiehlt, die zwischen 15 und 36 kg wiegen und im Alter zwischen 4 und 12 Jahren sind. Der Maxi-Cosi Citi SPS kann hingegen für Kinder von der Geburt bis zu einem Gewicht von 13 kg verwendet werden. Der Maxi-Cosi Rodi SPS eignet für Gewichtsklassen von 15 bis 36 kg oder für Kinder der Altersklassen von 4 bis 12 Jahren.

Ein Fazit

Maxi-Cosi ist bereits seit dem Jahre 1984 als ein Hersteller von praktischen und vor allem sicheren Kindertransportsystemen etabliert. Das Konzept des Kindersitzes wurde aus den USA übernommen und zunächst in den Niederlanden durch den Unternehmer van der Linden erfolgreich eingeführt.

Dies war die Geburtsstunde des Unternehmens Maxi-Cosi. Auch mit dem Maxicosi CabrioFix setzt der Hersteller Standards für den sicheren und bequemen Transport von Kleinkindern und Kindern bis zu 12 Jahren. Der Maxi-Cosi CabrioFix wird damit sowohl den Bedürfnissen der Kinder, wie denjenigen der Eltern, vollauf gerecht.

4.7 / 5 Sterne      
versand-zahlung